Eine leere Flasche

„Ach, das ist nur eine leere Flasche“, sagte ein Vorübergehender.

„Faß das nicht an, das ist dreckig“, sagte die Mutter zu ihrem Kind.

„Nix mehr drin“, sagte ein Schüler enttäuscht.

„Was die Leute so wegschmeißen, also“, sagte eine ältere Dame.

 

„Komm mit, meene Süße, dir kann ick jutt jebrauchen, dir un´ deine kleenen Schwestan“, sagte ein zerlotterter Mann mit vielen Taschen am Fahrrad. „Du bringst mir jutten Flaschenpfand.“ Und packte die Flasche vorsichtig zu den anderen.

Advertisements

0 Responses to “Eine leere Flasche”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Leser

  • 17,462 Rezipienten

Jahrhundertanzeige

August 2008
M D M D F S S
« Jun   Sep »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Top-Klicks

  • -

Top-Beiträge


%d Bloggern gefällt das: