Jahresende

Kristall

klar

kalt.

Fällt

schwebt

tanzt

ermattet

ruht.

Brennt

schneidend heiß.

Advertisements

1 Response to “Jahresende”


  1. 1 Andreas Lichte 14. Februar 2010 um 11:29 AM

    Gedichtet auf das Thema Pflaumenblüte in der Frühlingsnacht

    .

    Das Dunkel

    der Frühlingsnächte ist anders:

    Die Pflaumen blühen

    Zwar sind ihre Farben verborgen

    doch unverkennbar sind sie als Duft

    .

    Ōshikōchi no Mitsune

    .

    Zum Thema „Jahresende“ oder „Winter“ hab ich nichts gefunden. Das Frühlingsgedicht, oben, ist aus Ōoka Makato, „Dichtung und Poetik des alten Japan“


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Leser

  • 17,332 Rezipienten

Jahrhundertanzeige

November 2009
M D M D F S S
« Aug   Feb »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Top-Klicks

  • -

Top-Beiträge


%d Bloggern gefällt das: