Das Kochbuch-Orakel

Hausfrauen sind Zauberinnen. Nur fällt das den meisten Menschen nicht auf. Sie zaubern mit Wollflusen und dem Staubwedel, aber keiner will das so richtig honorieren. Manchmal sind Hausfrauen darüber so verstimmt, daß sie die Lust verlieren, noch weiter zu zaubern.

Dabei ist das eine wichtige Eigenschaft der Hausfrau bei einigen ihrer Aufgaben, vor allem dieser hier: das Kochen!

Wenn Du, liebe Hausfrau also ob all der Ignorranz die Lust zum Kochen ein wenig verloren hast, und nicht mal mehr weißt, was Du überhaupt kochen sollst, so gibt es hier einen kleinen Rat. Versuche es mit dem Kochbuch-Orakel!

Es löst Dein Problem, es fällt ganz und gar in den Bereich Deiner Fähigkeiten, und vielleicht findest Du damit auch schneller wieder die Lust am Zaubern…
Och, Du kennst sie nicht, die Kochbuch-Orakel-Methode? Nee?
Nun, man nimmt das Kochbuch (möglichst ein stabiles und haltbares Exemplar) und wirft es mit Schwung irgendwo hin.
Man kann es auf den Tisch werfen, oder aber auf das Sofa.
Das Kochbuch bitte nicht unkontrolliert „schmeißen“, es soll sich nicht überschlagen. Es soll sanft geworfen werden.
Möglichst soll es sich dabei von selbst öffnen, denn das ist ja der Sinn eines Orakels – die Antwort soll von selbst kommen. Wenn man sie sich erst zurechtsuchen muß, ist es ja kein Orakel mehr.
Die Seite, die das nun geöffnet liegende Buch-Orakel zeigt, soll man sich nun näher ansehen.
Denn das ist es, was das Orakel uns vorschlägt.
Dabei ist aber zu beachten, daß für manche Gerichte nicht die passenden und nötigen Ingredenzien im Haus sind, so daß nun kreativ entschieden werden muß – möchte man es mit Ersatzstoffen versuchen wie weiland die Mütter und Großmütter direkt nach dem Krieg, als es ja nichts gab?
Oder möchte man sich vom Orakel weiter inspirieren lassen, ohne sich auf die vorgezeigte Seite festlegen zu wollen?
Dann darf man jetzt beginnen mit dem Blättern. Man blättert je nach Vorliebe zurück oder vorwärts, nicht zu schnell, um die beschriebenen angebote lesen zu können.
Man blättert und liest, und schließlich findet man genau DAS passende Gericht. Das Orakel hat eine sehr hohe Trefferquote, und wenn man bereit ist, ein wenig mitzuziehen, findet man unweigerlich heraus, was das perfekte Essen für diesen Tag wäre….
Und dann muß man es nur noch zubereiten…
Was, wie jede Hausfrau weiß, der leichtere Teil der Übung ist.

Advertisements

2 Responses to “Das Kochbuch-Orakel”


  1. 1 Christian - Alles Evolution 14. September 2010 um 5:46 PM

    Nette Idee! Aber wie entscheidet man welches Kochbuch man wirft? 😉

  2. 2 yerainbow 15. September 2010 um 7:36 AM

    Mit einem netten Abzählreim Deiner Wahl.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Leser

  • 17,332 Rezipienten

Jahrhundertanzeige

Juli 2010
M D M D F S S
« Mai   Sep »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Top-Klicks

  • -

Top-Beiträge


%d Bloggern gefällt das: